Besondere Augenblicke, mystische Orte und phantastische Farben
 Faszinierend und ansehenswert

Sommer im Ahornpark heißt für jeden Freude pur

Flanieren, promenieren, spazieren, Freunde treffen und mit Bekannten schwatzen, mit Fremden ins Gespräch kommen, lesen, summen, musizieren, einfach faulenzen oder Schilder lesen, Ahorne aus aller Welt entdecken, bestaunen und studieren, etwas ganz Neues erspähen oder Altbekanntes wiederfinden, die Ahorne gießen und anschließend die Ruhe genießen, mit dem Rad pausieren, eine Rast bei der Wanderung einlegen, einen Stempel ins Stempelheft stempeln, auf einer Bank sitzen oder um den Bergahorn herum oder im Pavillon, auf einer Decke liegen, sich von der Sonne bescheinen lassen oder im Schatten der Hitze entfliehen und Wolken beobachten, leckeres Mitgebrachtes verzehren oder den Vögeln lauschen, in den Ahornbäumen versteckte kleine Zuckertüten suchen, mit Luftballons spielen und Seifenblasen im Sommerwind tanzen lassen, die eigene Nase mit Ahornsamen verschönern, die unendlich vielen Grüntöne zu zählen versuchen und natürlich den Kindern beim Toben im Spielebereich zusehen ....

Ilfeld, im Januar 2021



Der Sommer startete jährlich im Mai mit Gitarrenklängen von Ronald Gäßlein zum Ahornparkfest